EX-BUNDESKANZLER SCHRÖDER HEIRATET SEINE KOREANISCHE DOLMETSCHERIN

Altbundeskanzler Gerhard Schröder hat angekündigt, seine koreanische Dolmetscherin Kim So Yeon zu heiraten.

Schröder und Kim sagten gestern auf einer Pressekonferenz in Seoul, dass sie in diesem Herbst heiraten wollen und dass der genaue Ort und die genaue Zeit noch nicht feststehen. Sie wollen zwischen Berlin und Hannover sowie in Seoul wohnen, teilte die staatliche Nachrichtenagentur Yonhap mit.

Es sei eine "neue Herausforderung" und keine leichte Entscheidung, die Hälfte seiner verbleibenden Jahre in Korea zu verbringen, sagte er und fügte hinzu, dass er mehr Koreanisch lernen und ein normales Leben im Land führen wolle.

Die beiden haben sich bekanntlich zum ersten Mal getroffen, als Kim vor etwa zwei Jahren bei einer internationalen Wirtschaftskonferenz als Dolmetscherin für Schröder diente. Die Beziehung wurde aufgedeckt, als Schröders entfremdete Ehefrau Doris Schröder-Kopf letztes Jahr auf ihrem Facebook-Account darüber schrieb. Die beiden bestätigten dann ihre romantische Beziehung durch die deutschen Nachrichtenmedien.

Kim arbeitet derzeit als südkoreanische Vertreterin der Wirtschaftsförderung des bevölkerungsreichsten Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und als Schröders Dolmetscher.

Schröder sagte, seine Beziehung zu Kim habe nichts mit seiner Scheidungsklage zu tun und betonte, dass er und seine frühere Frau einvernehmlich der Scheidung zustimmten.

030 60 98 46 68