Übersetzer Englisch Deutsch Berlin

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Gesprochen in: USA, Vereinigtes Königreich, Australien, Neuseeland, Kanada, Südafrika, Indien, Pakistan und 98 weiteren Ländern

Sprecher: 340 Millionen Muttersprachler (Platz 3; siehe Liste von Sprachen nach der Anzahl ihrer Muttersprachler

Englisch ist eine germanische Sprache. Sie gehört, wie auch das Deutsche und das Niederländische, dem westlichen Zweig der germanischen Sprachen an.

Englisch ist heute die am weitesten verbreitete Sprache der Welt, während es sich bei Hochchinesisch um die meistgesprochene Muttersprache handelt. Die englische Sprache wird in sehr vielen Ländern als erste Fremdsprache in den Schulen gelehrt (siehe Englisch (Schule)) und ist offizielle Sprache der meisten internationalen Organisationen. Viele dieser Organisationen haben daneben noch andere offizielle Sprachen. Englisch gilt als Weltsprache.

Heute wird Englisch weltweit von etwa 340 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen, das heißt, etwa 340 Millionen Menschen sind anglophon. Zählt man die Zweitsprachler hinzu, kommt man auf etwa 510 Millionen Sprecher.

Amerikanisches Englisch (American English, kurz AE oder AmE) ist die Form der englischen Sprache, die in den Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada gesprochen wird. Zusammen mit kanadischem Englisch bildet es die Gruppierung der nordamerikanischen Englisch-Dialekte. Amerikanisches Englisch ist das Englisch der englischsprachigen Mehrheit, mit mehr als 300 Millionen Muttersprachlern.

Unterschied zum britischen Englisch

Amerikanisches Englisch unterscheidet sich vom britischen Englisch hauptsächlich in der Aussprache und im Wortschatz, in einigen Fällen auch in der Grammatik und der Rechtschreibung.

Für alle, die an einer Liveerfahrung interressiert sind, empfehlen wir einen Blick auf http://jugendreisen-reisebuero.de/sprachreisen/ zu werfen uns sich über „Sprachreisen England“ zu informieren.

Vokabular

Einige Wörter des britischen Englisch existieren im amerikanischen Wortschatz überhaupt nicht oder haben eine andere Bedeutung, wie zum Beispiel der Aufzug, der in den USA elevator, im Vereinigten Königreich hingegen lift heißt. Starke Unterschiede bestehen naturgemäß zwischen britischem und amerikanischem Slang.

British English, (kurz BE oder BrE) ist die Bezeichnung für die Varietäten der englischen Sprache, wie sie auf den britischen Inseln gesprochen und unter der Bezeichnung British Standard English als Schriftsprache Verwendung findet.

Häufiger und in einem spezielleren Sinne bezeichnet man unter diesem Begriff die so genannte „Received Pronunciation“ (RP), die sich von den als Regional Standards genannten Sprachvarianten in Schottland, Wales und Irland unterscheidet.

RP ist ein Akzent, der mitunter, aber immer seltener, auch als „Queen’s English“, „King’s English“, „Oxford English“ oder „BBC English“ bezeichnet wird. Dieser Akzent geht auf Merkmale der Aussprache im Südosten Englands zurück und galt bis vor einigen Jahren als diejenige englische Aussprachevariante, wie sie für gebildete Sprecher empfohlen wurde.

Unterschiede zwischen dem britischen und amerikanischen Englisch

Vergleicht man das amerikanische Englisch (AE oder GA/General American) mit dem britischen Englisch (BE) darf nicht übersehen werden, dass es sich um ein und dieselbe Sprache handelt. Das Englische ist in dieser Hinsicht eine plurizentrische Sprache. Die Unterschiede zwischen den beiden Großvarianten liegen im Vokabular, in der Grammatik, bei den orthographischen Regeln und in der Aussprache. Diese Unterschiede, insbesondere im Bereich der Grammatik, aber auch beim Vokabular, sind jedoch nicht mehr als Tendenzen hinsichtlich der Gebrauchshäufigkeit der Erscheinungen in der jeweiligen Varietät des Englischen.

Grammatikalische Unterschiede zwischen BE und AE

In grammatikalischer Hinsicht sind die Unterschiede zwischen den beiden Großvarianten des Englischen gering. Hervorstechend ist hier die Behandlung der Verben have und get: Im britischen Englisch besteht beim Verb have in der Bedeutung von „haben, besitzen“ die Möglichkeit zwischen Hilfsverb und Vollverb zu unterscheiden, so dass der Beispielsatz Has he (got) any children? („Hat er Kinder?“), in der es um einen dauernden „Besitz“ geht, mit dem Beispielsatz Do you have a letter from her? („Hast du einen Brief von ihr?“) kontrastiert. Im amerikanischen Englischen wird in beiden Fällen eine Umschreibung mit to do bevorzugt. Auch ist have got in Nordamerika unüblich.

Das Partizip des Verbes get besitzt im amerikanischen Englisch neben der Form got die Form gotten, die im britischen Englisch untypisch ist: She has gotten a new child („Sie hat soeben ein Kind bekommen“). Das Amerikanische hat im Vergleich zum Englischen einige regelmäßige Verbformen wie burned, smelled, learned, während man in England burnt, smelt und learnt bevorzugt.

Unterschiede im Vokabular zwischen BE und AE

Folgende Tabelle gibt eine Auswahl von Begriffen wieder, die im britischen und amerikanischen Englisch mit unterschiedlichen Vokabeln bezeichnet werden.

BEAEDE
biscuitcookieKeks
bonnethoodMotorhaube
bracessuspendersHosenträger
caravantrailerWohnwagen
chemist’sdrugstoreApotheke
caretakerjanitorHausmeister
chicoryendiveChicoree
chipsFrench friesPommes Frites
crispschipsKartoffelchips
cottonthreadNähfaden
diversiondetourUmleitung
formgradeSchulklasse
fortnighttwo weeksvierzehn Tage
footballsoccerFußball
gardenyardHausgarten
gear levergear shiftGangschalthebel
handbagpurseHandtasche
headteacherprincipalSchuldirektor
hire purchaseinstalment planRatenkauf
jugpitcherKanne
lethirevermieten
lorrytruckLKW
number platelicense plateNummernschild
pavementsidewalkBürgersteig
petrolgas (oline)Benzin
public conveniencerest roomöffentliche Toilette
return ticketround trip ticketRückfahrkarte
solicitorattorneyRechtsanwalt
spannerwrenchSchraubenschlüssel
sweetscandySüßigkeiten
transporttransportationTransport
trouserspantsHose
undergroundsubwayU-Bahn
windscreenwindshieldWindschutzscheibe
mudwingfenderKotflügel

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

▶︎ 030 • 60 98 46 68