RUFSCHÄDIGUNG DURCH FALSCHE GOOGLE-BEWERTUNGEN

SCHLECHTE GOOGLE-BEWERTUNGEN LÖSCHEN OHNE ANWALT

Wir zeigen Ihnen wie's geht!

Sie wurden bei Google Maps, Google My Business oder einer anderen Plattform negativ bewertet und sind sich sicher, dass diese Bewertung nicht gerechtfertigt ist?

Sie wissen aber nicht, wie Sie sich wehren können und möchten ihr mühselig verdientes Geld nicht – so wie wir – einer Kanzlei wie der Kanzlei Hertin in den Rachen werfen, der außer der Idee einer kostspieligen Einstweiligen Verfügung nichts einfällt und die es am Schluß nicht einmal schafft, das, wofür Sie beauftragt wurde, zu regeln: Die Bewertungen bei Google löschen zu lassen. In unserem Fall wollte der Anwalt uns sogar weiß machen, dass ein Wettbewerber das Recht hätte, einen anderen im Rahmen der freien Meinungsäußerung generell zu bewerten und das auch noch ohne Kommentar mit nur einem Stern.

Wir können Ihnen jetzt schon sagen, dass diese Beratung falsch ist und dass ein Anwalt, der so argumentiert definitiv nicht Ihre Interessen vertritt, sondern bestenfalls die eigenen. So traurig es ist. Für den Anwalt und den Mandanten, der in dem Glauben ist, eine korrekte juristische Beratung zu bekommen. Aber gut für Sie, dass Sie diesen Blog-Artikel gerade lesen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich selbst ganz ohne Anwalt absolut effektiv gegen falsche Google-Bewertugen vorgehen können!

:"Aber Sie sind doch nur ein kleines Übersetzungsbüro! Woher wollen Sie das denn wissen? Und: Ist das denn nicht unerlaubte Rechtsberatung?"

Wir wissen das so genau, weil wir selbst schon mehrfach Opfer von Wettbewerbern wurden, die versucht haben uns zu schaden, sodass wir mühevoll herausfinden durften, wie der "Removals"-Hase bei Google läuft, weil wir uns sonst an Anwaltskosten dumm und dusslig gezahlt hätten.

Eines möchten wir in diesen Zusammenhang gerne klar stellen. Wir machen alle mal einen Fehler. Das ist menschlich. Mit berechtigter Kritik muss man umgehen können und vor allem: Etwas draus lernen.

Was jedoch niemand hinnehmen muss, sind Wettbewerber, die nie Kunden waren und sich aber als solche ausgeben, die falsche Behauptungen aufstellen, um das Ansehen einer Firma und dessen Inhaber ungerechtfertigt zu beschmutzen.

Damit es auch besonders leicht ist für Sie, erklären wir Ihnen, was genau bei uns passiert ist, wie das allgemein juristisch bewertet wird und was wir dann konkret an Google oder eine andere Bewertungs-Plattform geschrieben haben. So können Sie das ganz leicht auch auf Ihren Fall anwenden.

Es kursiert die Legende, dass nur Anwälte Löschungen bei Google erwirken könnten. Es heißt, wenn man kein Anwalt sei, würde Google einem gar nicht erst sein Gehör schenken. Diese Legende wurde wahrscheinlich von Anwälten installiert, um den normalen kleinen Geschäftsmann einzuschüchtern und direkt in seine Arme laufen zu lassen, damit dieser für eine Arbeit, die den Geschäftsmann selbst nur wenige Minuten kosten würde eine Menge Geld abdrückt. Sie erzählen Ihnen, Sie müssen ein bestimmtes Formular, das sehr versteckt und deshalb schwer zu finden ist, richtig ausfüllen. Alles wird sehr kompliziert dargestellt. Wenn Sie das Formular nicht finden oder nicht richtig ausfüllen, wird die Beschwerde gar nicht erst bearbeitet. Darum muss das ein Fachmann machen.

Ja, das stimmt!

Aber wir zeigen Ihnen jetzt, wie Sie das entsprechende Formular zielsicher finden und wie Sie es richtig ausfüllen, denn so kompliziert ist das gar nicht. Und Sie? Werden ihr eigener Fachmann!

Außerdem erklären wir Ihnen wie Sie in den verschiedenen Fällen richtig argumentieren, damit Google juristisch gesehen auch wirklich verpflichtet ist, zu löschen.

Und wir sagen Ihnen auch gleich, dass sich Google mit Händen und Füßen sträuben wird, Ihre Bewertung zu löschen. Auch von Google und seinen wirklich unseriösen Tricks müssen Sie sich nicht einschüchtern lassen.

Also. Fangen wir an!

 

1. ENTFERNEN VON INHALTEN AUS GOOGLE

Das entsprechende Formular finden Sie hier:

https://support.google.com/legal/troubleshooter/1114905?hl=de

Hier klicken Sie an, welches Portal es betrifft – in unserem Fall war es Google My Business

Haben Sie das Portal angeklickt, klappt sich auf der gleichen Seite das nachfolgende Feld auf. Klicken Sie hier an:

Ich habe ein rechtliches Problem, das hier nicht aufgeführt ist.

Als nächstes klappt sich wieder auf der gleichen Seite ein weiteres Feld auf. Klicken Sie auf:

Ich möchte eine Rezension, ein Foto, Video oder personenbezogene Daten aus einem Brancheneintrag löschen lassen.

Im vorletzten Feld klicken Sie an:

Anderes rechtliches Problem, das die Löschung von Daten betrifft.

Und zu guter Letzt und bevor es ans Eingemachte geht klicken Sie das Land an und:

Formular für rechtliche Anfragen

Und damit kommen wir zu eigentlichen Sache – DEM Formular, das SO versteckt ist!

Anderes Problem melden und die Entfernung aufgrund rechtlicher Verstöße beantragen